Kunsthalle Wien: Worte & Poesie

Die Ausstellung "Mehr als nur Worte [Über das Poetische]" in der Wiener Kunsthalle interessiert sich weniger für eine Poesie der sich reimenden Worte, als für das, was der Linguist Roman Jakobson als die "poetische Funktion der Sprache" bezeichnet hat.


Diese Idee der poetischen Funktion ist der Ausgangspunkt für eine Sprache der morphologischen Ungewissheiten und der unendlichen Hermeneutik. Zu entdecken ist sie in Filmen, Fotografien, Skulpturen, Installationen und Performances.


"Mehr als nur Worte [Über das Poetische]" greift die Idee der poetischen Funktion der Kommunikation auf, als Ausgangspunkt für Möglichkeiten des Ausdrucks von Gedanken und Ideen jenseits semantischer Eindeutigkeit.
Die Ausstellung interessiert sich für eine mehrdeutige, offene Sprache und findet sie in konkreter Poesie, in Filmen und Videos, Collagen, Installationen und Performances.

Künstler/innen: John Baldessari, Elisabetta Benassi, Nina Canell, Natalie Czech, Michael Dean, Jason Dodge, João Maria Gusmão / Pedro Paiva, Ketty La Rocca, Bruno Munari, Olaf Nicolai, Fernando Ortega, Jenny Perlin, Gerhard Rühm, Olve Sande, Erica Scourti, Michael Snow, Mladen Stilinović, Artur Żmijewski


Info:
Mehr als nur Worte [Über das Poetische], zu sehen bis 7. Mai 2017
Kunsthalle Wien
MuseumsQuartier
Museumsplatz
A-1070 Wien


Öffnungszeiten:
Mo-So 11-19 Uhr
Do 11-21 Uhr

Back to Top