Mythos des stillen Raums: Eduard Angeli

Anlässlich des 75. Geburtstags von Eduard Angeli zeigt die Wiener Albertina eine Retrospektive seines Œuvres und präsentiert Gemälde und Zeichnungen von den Anfängen des Künstlers in den 1960er-Jahren bis heute.


Seit über 50 Jahren arbeitet Angeli konsequent an einem einzigen Thema: dem Mythos des stillen Raumes.


Die Melancholie als Grundstimmung begleitet seine farbintensiven und lichtvollen Pastelle der 1970er- und 80er-Jahre ebenso wie die dunkel-düsteren Bilder, die ab den späten 90ern vorrangig in Venedig entstehen.


Angeli verschreibt sich der Regungslosigkeit der Welt: Im Werk des Österreichers ist Einsamkeit und Leere ebenso bedrohlich wie utopisch angesichts einer Gegenwart voll der Zerstreuung und des Lärms.




Info:
Eduard Angeli, zu sehen bis 25. Juni 2017
Albertina
Albertinaplatz 1
A-1010 Wien


Öffnungszeiten:

Täglich 10-18 Uhr
Mittwoch 10-21 Uhr

Back to Top