Secession: Die Plastizität von Form

Das Werk der deutsch-italienischen Künstlerin Rosa Barba lässt sich vor dem Hintergrund eines erweiterten Skulpturbegriffs lesen. Neben Fragen nach der Komposition, der Körperlichkeit und der Plastizität von Form, spielt die zeitliche Dimension eine große Rolle.


In ihrer Einzelausstellung "Spacelength Thought" in der Wiener Secession präsentiert Rosa Barba eine Auswahl ihrer Filme, die sich mehr oder weniger mit dem Begriff des Archivs beschäftigen, sowie einige ihrer skulpturalen Arbeiten. Eingangs eröffnet die Künstlerin mit den alternierend gezeigten Filmen Somnium (2011) und Disseminate and Hold (2016) zwei wesentliche Aspekte in ihrem Schaffen: zum einen die Verbindung zur Literatur als Quelle für und Referenz in ihren Arbeiten, zum anderen ihr Interesse an einem offenen Begriff des Archivs. Somnium nimmt direkt Bezug zur gleichnamigen Erzählung des Astronomen, Mathematikers und Naturphilosophen Johannes Kepler.


Info:
Rosa Barba - Spacelength Thought, zu sehen bis 25. Juni 2017
Secession
Friedrichstrasse 12
A-1010 Wien


Öffnungszeiten:

Di-So 10-18 Uhr

Back to Top