Wien Museum: Streifzug durch die Musik

Die große Herbstausstellung „Ganz Wien. Eine Pop-Tour“ zeigt sechs Jahrzehnte Wiener Pop-Geschichte, dargestellt anhand von Hot Spots der Musikszene.

Sechs Jahrzehnte Wiener Pop-Geschichte, dargestellt anhand von Hotspots der Musikszene: Die Tour führt zu Lokalen, Diskotheken, besetzten Häusern, Radiostationen und Studios: vom Künstlertreff Strohkoffer, in dem Helmut Qualtinger seine Figur des „Halbwilden“ entwickelte, über den Folkclub Atlantis und die 80er-Kultdisco U4 bis zum Studio von Kruder & Dorfmeister, wo in Wohnzimmeratmosphäre der coole Wiener Beat der 1990er-Jahre kreiert wurde. Das rhiz am Gürtel bietet bis heute dieser Form der Elektronik ein Domizil.


Die einflussreichsten Musikerinnen und Musiker haben in dieser Ausstellung ihren Auftritt. Wolfgang Ambros spielt den Hofa, Falcos Kommissar geht um. Anarchobands wie Novaks Kapelle oder Drahdiwaberl lassen die Fetzen fliegen, die Schmetterlinge protestieren mit der Proletenpassion. Studio-Equipment erinnert an die Glanzzeiten der international gefeierten Wiener DJ-Szene, ehe die Ausstellung mit Acts wie Gustav, Wanda und Bilderbuch in der Gegenwart landet.


Info:
Ganz Wien. Eine Pop-Tour, zu sehen bis 24. März 2018
Wien Museum
Maderstrasse 2
A-1010 Wien


Öffnungszeiten:
Di-So 10-18 Uhr

Back to Top