Valie Export: Gesammeltes & Aufbewahrtes

Der Ausstellungsraum im Untergeschoss des Linzer Lentos Museum wird temporär zum Archiv Valie Export und gewährt Einblicke in das Denken, Forschen und Entwickeln der Künstlerin.

Dabei wird sie als öffentliche Person, Theoretikerin und Lehrende aus einer Fülle von Dokumenten, Autografen, Skizzen und Entwürfen ebenso greifbar wie als private in Briefen, Gedichten, Fotos und Notizen. Aus dem Gesammelten und „Aufbewahrten“ erschließt sich darüber hinaus das künstlerische Netzwerk und das kollektive Gedächtnis eines Zeitraumes von mehr als fünfzig Jahren.


Über die experimentelle Art der Präsentation nähert sich die Ausstellung dem umfangreichen Archiv der Künstlerin an. Sie vermittelt anhand exemplarischer Beispiele Eindrücke von der Bandbreite ihrer künstlerischen Forschung und Produktionsprozesse. KünstlerInnenarchive treten zunehmend in den Fokus des öffentlichen und wissenschaftlichen Interesses. Sie geben Auskunft über den Weg der Ideenfindung bis hin zur Ausformulierung eines Werks und zudem über das kulturelle Klima einer Zeit. Oft bilden sie sogar den zentralen Gegenstand des Werks.


Valie Export, 1940 in Linz geboren, ist Pionierin des Avantgarde- und experimentellen Films und eine der renommiertesten MedienkünstlerInnen international.

Info:
Valie Export, zu sehen bis 28. Jänner 2018
Lentos Museum
Ernst Koref Promenade
A-4020 LInz


Öffnungszeiten:
Di-So 10-18 Uhr
Do 10-21 Uhr

Back to Top