Kunsthalle Bonn: Kunst & Klima

Die Ausstellung „Wetterbericht. Über Wetterkultur und Klimawissenschaft“ in der Bundeskunsthalle Bonn zeigt experimentelle und interdisziplinäre Zugänge zu einem Thema, das für die Menschen wahrscheinlich eines der interessantesten ist: das Wetter und seine Phänomene.

Anhand unterschiedlicher Perspektiven künstlerischer Positionen, der Kulturgeschichte und der Naturwissenschaften sollen die Besuchern einerseits Erklärungen bekommen, gleichzeitig aber auch emotional erreicht werden und ihre Aufmerksamkeit für die Schönheit der verschiedenen Wetter- und Klimaphänomene schärfen, die unser Leben und Überleben so existentiell bestimmen.


Die einzelnen Kapitel der Ausstellung vereinen künstlerische, kulturgeschichtliche und naturwissenschaftliche Exponate von höchster Qualität und aus aller Welt – insgesamt rund 400 Exponate von über 100 Leihgebern.
Zu sehen sind u.a. Kunstwerke von John Constable, William Turner, Gustave Courbet, Otto Modersohn, Joaquin Sorolla, Giovanni Segantini, Germaine Richier, Gerhard Richter, Olafur Eliasson, Leiko Ikemura und Pieter Hugo. Aber auch kulturhistorische und wissenschaftlichen Preziosen wie die ersten wasserdichten Gummischuhe von Macintosh und ein originales Thermometer von Daniel Fahrenheit werden präsentiert.


Info:
Wetterbericht - Über Wetterkultur und Klimawissenschaft, zu sehen bis 4. März 2018
Bundeskunsthalle Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
D-53113 Bonn


Öffnungszeiten:
Di und Mi 10-21 Uhr
Do-So, Feiertage 10-19 Uhr

Back to Top