Esther's World

Seit mehr als 25 Jahren arbeitet Esther Haase für internationale Auftraggeber und renommierte Magazine. Die Fotografin wechselt dabei spielerisch zwischen den Genres Mode, (Celebrity-)Porträt und Reportage. Mit "Esther's World" erscheint nun das erste Fotobuch mit ihren eigenen Lieblingsbildern.


Sie hat Angela Merkel, Karl Lagerfeld und Vivienne Westwood fotografiert und für die indische "Vogue" und die italienische "Vanity Fair" gearbeitet. Von sich selbst sagt Esther Haase (*1966), ihr Leben sei ein Tanz mit der Kamera durch die Welt. Und in der Tat hat die gebürtige Bremerin, die heute zwischen Hamburg und London pendelt, zunächst Ballett studiert und auf der Bühne gestanden, bevor sie sich der Fotografie zuwandte.


Haases Bilder zelebrieren die Freude am Sein, die Leidenschaft, den Ausbruch aus dem Korsett des Alltags, vor allem aber den Menschen in seiner Gesamtheit: abenteuerlustig, kühn, erotisch, manchmal auch melancholisch und in sich gekehrt, aber immer ganz bei sich selbst.


Was als spontaner Schnappschuss daherkommt, ist das Ergebnis harter Arbeit und unerschöpflicher Energie. Haases Erfahrung als Choreografin hilft ihr dabei, die Protagonisten und die für ihre Bilder so typischen, aufwendigen Kulissen und Kostüme zu präzisen Kompositionen zu arrangieren. Als ehemalige Balletttänzerin verfügt über die Gabe, Körperlichkeit zu betonen und Bewegung als Tanz zu begreifen.


Info:
Esther Haase: Esthers's World
Herausgeber Nadine Barth
Vorwort F. C. Gundlach
Verlag Hatje Cantz
Gestaltung Julia Wagner
Deutsch, Englisch
2017. 160 Seiten, 100 Abb.
gebunden
25,00 x 34,00 cm
ISBN 978-3-7757-4354-9
50,00 EUR

Back to Top