Anton Corbijn: The Living and the Dead

Das Bucerius Kunst Forum Hamburg widmet dem Fotografen Anton Corbijn mit "The Living and the Dead" diesen Sommer eine umfassende Kunstausstellung. Seit über vier Jahrzehnten prägt Corbijn mit seinen ikonischen Porträts das Image von Bands und Musikern wie Depeche Mode, U2 oder Tom Waits.

Die Ausstellung "Anton Corbijn. The Living and the Dead" umfasst rund 120 seiner Arbeiten aus 40 Jahren seines Schaffens, darunter etwa 20 bisher unveröffentlichte Fotografien. Sie stellt den meist im Auftrag entstandenen Musikerporträts rund 40 freie Arbeiten des Künstlers gegenüber. Dabei spürt die Schau der Frage nach, wann Fotografie zu Kunst wird. Die Ausstellung ist der Beitrag des Bucerius Kunst Forums zur Triennale der Photographie Hamburg 2018.


Im Zentrum der Schau steht seine autobiografischste Serie "a. somebody". Für diese inszenierte sich Corbijn als verstorbene Musiker und fotografierte sich in der ländlichen Umgebung seines Geburtsorts Strijen.
Der erste Teil der Ausstellung widmet sich den meist als Auftragsarbeiten entstandenen Musikerporträts und zeigt eine Auswahl von rund 80 seiner bekanntesten Fotografien aus 40 Jahren seines Schaffens.
Dabei handelt es sich um Arbeiten aus verschiedenen Serien, die jeweils ein eigenes Format und eine eigene Tonalität aufweisen. Viele seiner Aufnahmen dieser Serien wurden zu ikonischen Bildern.


Info:
Anton Corbijn, zu sehen bis 16. September 2018
Bucerius Kunst Forum
Rathausmarkt 2
D-20095 Hamburg


Öffnungszeiten:
Mo-So 11-19 Uhr
Do 11-21 Uhr

 

Back to Top