James Turrell: Kunst der Wahrnehmung

Der Amerikaner James Turrell zählt zu den wichtigsten Künstlern unserer Zeit. Seit mehr als 50 Jahren widmet er sein gesamtes Schaffen der Auseinandersetzung mit der (Im-)Materialität und Wahrnehmung von Licht. Das Frieder Burda Museum in Baden-Baden widmet ihm nun eine außergewöhnliche Schau.

Wie keinem anderen gelingt es Turrell, Licht als künstlerisches Medium erlebbar zu machen. Turrell flutet begehbare Räume mit Licht, welches sich in sanfte Farbenmeere ergießt oder in intensiv glühenden, manchmal diffusen Lichtnebeln seine Materialisierung findet und den Betrachter an seine Wahrnehmungsgrenzen bringt.
Zurückgeworfen auf das Wahrnehmen selbst, wendet sich der Blick innen, eröffnet die Möglichkeit zur Selbstwahrnehmung und meditativen Beobachten.


Der Künstler betont stets, dass seine Kunst am besten als "Perceptual Art", also als "Kunst der Wahrnehmung" zu bezeichnen sei.
Die umfangreiche Ausstellung im Museum Frieder Burda vereint bedeutende Schlüsselwerke aus verschiedenen Schaffensphasen von James Turrell. Mit "Sloan Red" zum Beispiel wird exklusiv eine seiner wegweisenden frühen Projektionen präsentiert, bei denen geometrische Lichtkörper im Raum zu schweben scheinen.


Die Ausstellung im Museum Frieder Burda gewährt einen eindrücklichen Einblick in das Schaffen von James Turrell, der wie kaum ein anderer Künstler die Menschen weltweit bewegt und zeigt Arbeiten, die der Künstler speziell für das Museum Frieder Burda entwickelt hat.


Info:
James Turrell, zu sehen bis 28. Oktober 2018
Museum Frieder Burda
Lichtentaler Allee 8b
D-76530 Baden-Baden


Öffnungszeiten:
Di-So, 10-18 Uhr
feiertags (auch Mo) geöffnet

Back to Top