Cuba: Elliot Erwitt

1964 verbrachte Elliott Erwitt als Gast Fidel Castros eine Woche auf Kuba. Im Auftrag von des US-Magazins "Newsweek" hielt er den vom Volk geliebten kubanischen Präsidenten zusammen mit dem Revolutionsführer Che Guevara in Fotografien fest, die zu Ikonen geworden sind.


Mehr als 50 Jahre später - als sich die diplomatischen Beziehungen zu den USA normalisierten - kehrte er nach Kuba zurück, um sowohl Städte wie Landschaften, aber vor allem die Menschen dieses faszinierenden Landes zu dokumentieren. Diese erstmals in einem Buch zusammengefassten, fesselnden Schwarz-Weiß-Aufnahmen gewähren einen tiefen Einblick in das Leben auf dieser betörenden Karibikinsel.


Ungestellte Castro-Porträts, Bilder der atemberaubenden Architektur der Hauptstadt Havanna oder Szenen des ländlichen Lebens machen Cuba zu einer fotografischen Entdeckungsreise in das Herz und die Seele des Landes. Mit einem mitreißenden Vorwort von Henry Louis Gates, Jr. ist dieser fantastische Bildband mehr als eine bloße Momentaufnahme von Menschen und Orten auf Kuba - er ist das historische Protokoll einer Nation im Wandel, während diese sich dem Rest der Welt öffnet.


Elliott Erwitt zählt zu den Stars der Magazinfotografie. Seine journalistischen Essays und Einzelbilder sowie seine Werbeaufnahmen wurden in Zeitschriften weltweit publiziert. Seit 1953 ist Erwitt Mitglied der Fotoagentur Magnum. Er hat zahlreiche Bucher veröffentlicht und war unter anderem im Museum of Modern Art in New York, im Musee d'Art moderne de la Ville de Paris sowie im Kunsthaus Zürich mit Einzelausstellungen vertreten.


Info:
Cuba: Elliot Erwitt
Verlag teNeues
Vorwort von Henry Louis Gates, Jr.
25 x 31,8 cm
224 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
129 Duplex-Fotografien
Texte in Deutsch, Englisch und Französisch
ISBN: 978-3-96171-039-3


Bild rechts oben: Che Guevara, Havana, 1964, Photo © 2017 Elliott Erwitt/Magnum Photos. Verlag teNeues. All rights reserved.

Back to Top