Gucci Garden: Schöne, neue Luxuswelt

Modebegeisterte aus aller Welt haben seit heuer eine neue Pilgerstätte: das "Gucci Garden" in Florenz ist Shop, Dauerausstellung und Restaurant in einem.

Untergebracht ist die schöne, neue Luxuswelt im historischen Palazzo della Mercanzia, der sich neben dem Palazzo Vecchio befindet und wo früher das Gucci Museum seinen Platz hatte. Der von Designer Alessandro Michele entworfene Gucci Garden enthält ein Geschäft, ein Restaurant des Drei-Sterne-Kochs Massimo Bottura (nichts für Spontan-Besucher - ist leider auf Monate ausgebucht), ein kleines Kino das Kunstfilme zeigt, einen Selfie-Raum und die Gucci Garden Galleria Ausstellungsräume, die von Kritikerin Maria Luisa Frisa kuratiert werden.


Diese Galleria ist in eine Reihe von Themenräumen unterteilt. Die Ausstellung erstreckt sich über zwei Stockwerke und beginnt im ‚Guccification‘-Raum, wo das Gucci-Logo in vielen Facetten zu sehen ist - darunter auch von Künstlern wie Trouble Andrew.


Die zweite Etage widmet sich dem Thema Natur: "De Rerum Natura" sind zwei Räume, die an Museen für Naturgeschichte erinnern und Tiere und Gärten in den Mittelpunkt stellen – immerhin ein bedeutender Bestandteil des aktuellen narrativen Stils von Gucci.


Das Galerie-Erlebnis endet mit "Ephemera", einer Umgebung, wo der Blick der Gegenwart Landschaften aus Objekten, Videos und Erinnerungsstücken zusammensetzt, die die exzentrische Geschichte des Hauses zusammenfassen.


Der Eintritt in den Gucci-Shop ist grundsätzlich gratis, will man die beiden oberen Stockwerke, wo die Galerie untergebracht ist, besichtigen, kostet dies 16 Euro. Ein stolzer Preis, der sich aber, betrachtet man das Gesamtkunstwerk des Hauses, durchaus lohnt.
(MV-P)


Info:
Gucci Garden
Piazza della Signoria, 10
I-50122 Firenze

Back to Top