MdM Salzburg: Diskurs über Fotografie

Das Museum der Moderne Salzburg widmet sich in seiner aktuellen Ausstellung dem Einfluss der Institution auf die österreichische Fotografie sowie den Netzwerken und Beziehungen, die durch die Initiativen von Camera Austria entstanden sind.

Mit dem Schwerpunkt auf künstlerischer Fotografie in Österreich sind in Salzburg seit 1981 die museumseigene Fotosammlung und die Fotosammlung des österreichischen Bundes beheimatet.



Die aktuelle Ausstellung gliedert sich in acht Kapitel, in denen frühe Wegbegleiter mit aktuellen zeitgenössischen Positionen zusammentreffen. Es entwickeln sich visuelle Diskurse über Fotografie, die seit den 1980er-Jahren in Graz geführt wurden und heute immer noch Relevanz haben.


Die Ausstellung ist keine Retrospektive, sondern die Möglichkeit, Aspekte aus der Geschichte der Institution einer Aktualisierung zu unterziehen. In den Themenfeldern „Topografie & Landschaft“, „Bild & Identität“, „Lebensraum & Repräsentation“, „Komposition & Dekonstruktion“, „Bild & Politik“, „Recherche & Archiv“, „Bildpolitik & Wissenschaft“ und „Privatheit & öffentliches Bild“ entwickeln sich Dialoge zwischen 37 Künstlern aus elf Nationen.


Info:
Camera Austria International, zu sehen bis 3. März 2019
Museum der Moderne Salzburg
Mönchsberg 32
5020 Salzburg


Öffnungszeiten:
Di-So 10-18 Uhr
Mi 10-20 Uhr

Back to Top