Neues Uhrenmuseum von Audemars Piguet

Das Schweizer Vallée de Joux ist eine beeindruckende Region im Herzen des Juragebirges, nördlich von Genf und wartet seit diesem Jahr mit einer neuen, innovativen Museum auf: das Musée Atelier lädt seine Besucher zu einer kulturellen Entdeckungsreise durch die Vergangenheit, die Gegenwart und in die Zukunft der Uhrenmanufaktur Audemars Piguet ein.

Das Museum inszeniert sich als Ort der Begegnungen, an dem das Handwerk gelebt wird, verkörpert das Engagement der Manufaktur für die Bewahrung der Haute Horlogerie – im Vallée de Joux und darüber hinaus.


Das Musée Atelier umfasst das historische Gebäude, in dem Jules Louis Audemars und Edward Auguste Piguet im Jahr 1875 ihren Betrieb gründeten, und einen von Bjarke Ingels Group (BIG) entworfenen spiralförmigen Glasbau. In diesem zeitgenössischen Glasgebäude wird die Hauptausstellung präsentiert: Rund 300 Zeitmesser resümieren 200 Jahre Uhrmacherkunst im Vallée de Joux.


Das spiralförmige Gebäude des Musée Atelier, das von Bjarke Ingels Group (BIG) entworfen und vom Schweizer Architekturbüro CCHE umgesetzt wurde, wird von Wänden aus strukturiertem, gebogenem Glas umrahmt. Es ist die erste Konstruktion dieser Art in einer solchen Höhenlage und gilt jetzt schon als Glanzstück der Ingenieurtechnik und des Designs. Bjarke Ingels, BIG Gründer und Creative Director: "Die Architektur und die Uhrmacherei haben eins gemeinsam: Beide sind eine Kunst und eine Wissenschaft, die Metalle und Mineralien durch Energie, Bewegung, Intelligenz und Messung zu lebendigen Zeitzeugen machen."


Führungen durch das Musée Atelier dauern 120 Minuten und finden in einer kleinen geführten Gruppe statt (Buchungen unter www.museeatelier-audemarspiguet.com)
Die Besuche werden in Englisch, Französisch oder Deutsch bis zu 6 Personen pro Besuch geführt.


Info:
Musée Atelier Audemars Piguet
Route de France 18
1348 Le Brassus
Schweiz


Öffnungszeiten:
Mo-Fr Führungen um 14.00 und 15.00 Uhr

Back to Top