» Info

Galerie Gerersdorfer

Christoph Holzeis & Eric Kressnig

Das Dargestellte spielt in meinen Bildern eine untergeordnete Rolle, obgleich die Motive entscheidendes Material sind. Ich brauche sie zum Malen, wie den Pinsel und die Farbe. Sie dienen mir als Impuls, um einen Prozess in Gang zu setzen. Einen Prozess, der sich im Zuge des Malens verselbständigt und zu unvorhersehbaren Resultaten führen kann. Die Leinwand wird zum Gegenüber, das Malen zum Dialog.
Die neuen Arbeiten sind figurative Bilder, die eine vordergründige Erzählabsicht überwinden. Unkomplizierte Malerei, die sich auf ihre Mittel beruft und ihren Möglichkeiten vertraut. (Christoph Holzeis)

Eric Kressnigs Arbeit ist bestimmt durch Grundkategorien der Bild- und Raumkunst, ihre Auffassung, Ordnung und Irritation. Die Auseinandersetzung geschieht in verschiedenen Medien und thematisiert immer wieder den Raum und seine Erfahrungsdimensionen: als Immaterielles, das sich aus Relationen des Neben-, Über- und Unter-, des Vor- und Hintereinanders bildet und sich zwischen die Dinge drängt, als etwas konkret Greifbares im Sinne von Räumlichkeit, aber auch Raum als kulturelle Größe.
Die gezeigten Bildobjekte weisen über den herkömmlichen Bildbegriff hinaus, indem die Dimension als Flächenkunst infrage gestellt und auf Mehrdeutigkeiten subtiler Schichtungen und Beziehungen zur Umgebung, zur Wand und zum Betrachtungsraum verwiesen wird.
Keiner klassischen Kunstgattung zuzuordnen entstehen somit Bilder, die sich Raum nehmen und Räume, die Bilder in sich tragen. (Regina Zachhalmel)

Ausstellungbeginn: 1. Juni 2017
Bitte eine Künstlerin oder einen Künstler der aktuellen Ausstellung auswählen:

» Ausstellungen


Bianca Regl: For the mouth is the sunset of the face


Kevin A. Rausch: I will not stay in paradise


Alfons Pressnitz: Interior Landscape


Alfons Pressnitz: Schauplätze


Anna Stangl: Im Wald


Anna Stangl: The Capricious Line


Art Austria 14


Berliner Luft: Bianca Regl & Robert Muntean


Bianca Regl: The future is so bright (I've got to wear shades)


Christoph Holzeis: Undercover


Christy Astuy: Am I Famous Yet?


Franz Blaas: Ausgewählte Zeichnungen aus 4 Jahrzehnten


Franz Blaas: Belle Epoque


Franz Ringel 1940 - 2011


Franz Ringel: Ein Grenzgänger


Franz Ringel: Ich


Günther George Heidegger "On the road again..."


Hans Staudacher: Die 80er Jahre


Hans Staudacher: Die 90er Jahre


Hans Staudacher: HERZlichst zum 90. Geburtstag


Hildegard Stöger: Die Besucherinnen


Hildegard Stöger: Neue Arbeiten


Hildegard Stöger: Unter Bäumen


Johanes Zechner: Im Baum-Hort


Johann Julian Taupe: Feine Auslese


Josef Kern: Die goldene Blase


Josef Kern: Nulla dies sine linea


Josef Kern: Roter Mohn


Kevin A. Rausch: never relaxed


Kevin A. Rausch: Where ever you go, I am already there


Kunstwerke im Depot


Landpartie


Lena Göbel & Cristina Fiorenza
aktuelle Ausstellung

Lena Göbel: Goldhaubenrausch


Martin Veigl: Urban Theatre


Michela Ghisetti: Magical Threads


Michela Ghisetti: side by side


PAPER WORK II


Paper Work III


Paper Work: Franz Blaas. Tone Fink. Michela Ghisetti. Alfons Pressnitz. Hubert Schmalix. Deborah Sengl. Anna Stangl.


Parallelwelten: Elisabeth Wedenig & Katherina Olschbaur


Paul Flora: Aus Absurdistan


Paul Flora: Der Zeichner


Paul Flora: Mit spitzer Feder


Paul Flora: Raben und Figuren


Peter Sengl: Diven & Idole


Peter Sengl: Für Frida Kahlo


Peter Sengl: Literaturmusikwissenschaft


Peter Sengl: Siebzigeinhalb


Ramona Proyer: Début


Robert Muntean: All that could have been


Robert Zeppel-Sperl: Bildgeschichten


Robert Zeppel-Sperl: Konferenz der Tiere

Back to Top