» Info

Galerie bei der Albertina - Zetter

Die fabelhafte Welt des Alfred Klinkan

Die Galerie bei der Albertina zeigt von 11. April bis 17. Mai 2008 einen Querschnitt aus Alfred Klinkans malerischer Schaffensphase von 1981 bis in die frühen 1990er Jahre.
Klinkan hat Malerei stets als Ausdruck der eigenen Empfindung und Fantasie verstanden und nie als objektiviertes von der banalen Alltagswelt säkularisiertes Medium. Kindheitserinnerungen, Sagen, die antike Mythologie und Fabeltiere sind die vorherrschenden Themen und Motive im malerischen Repertoire des Künstlers. In der Ausstellung wird erstmals ein bis dato verborgener Bilderschatz gelüftet.

Dabei handelt es sich um 25 kleinformatige Bilder, die Klinkan als Geldscheine angelegt hat. Diese sind alle um 1991 entstanden. Hier trifft man sowohl auf pointierte Wortspiele als auch auf surreal anmutende, autobiografisch gefärbte Bildinhalte. Klinkan malte zum Beispiel einen Bus als Hauptsujet auf die Geldnote und versah diese mit dem Wort "Bu$geld", das "Arbeitslosengeld" ist mit einem Selbstporträt versehen, das die kommunistischen Symbole Hammer und Sichel trägt – als Zeichen für die marode Wirtschaft.

Zu weiteren Raritäten zählen die monumentalen Gemälde um 1984. Seit Klinkans großer Grazer Personale, die 1984 von Wilfried Skreiner organisiert wurde, gab es diese Gemälde nicht mehr in der Öffentlichkeit zu sehen. Sie entsprechen dem Zeitgeist der damaligen wilden, expressiven Malerei. 
 

Ausstellungbeginn: 11. April 2008

» Ausstellungen


Thierry Feuz: Rausch


Traudel Pichler (1941-2002): Einzelgängerin zwischen Figuration und Abstraktion


Alfred Czerny


Alfred Klinkan


Artur Nikodem


Das "entschiedene Sowohl-Als auch"


Frühjahrsausstellung 2010


Frühlingsausstellung 2011


Frühlingsausstellung 2012


Herbstausstellung


Herbstausstellung 2009 Malerei Bildhauerei Design


Herbstausstellung 2012


Holzschnitt Wien ab 1900


Joannis Avramidis: Skulpturen, Gemälde, Zeichnungen


Jubiläumsausstellung


Jubiläumsausstellung: 40 Jahre Galerie bei der Albertina ⋅ Zetter


Kiki Kogelnik, Gerda Gruber 2009


Kiki Kogelnik: Venetian Heads & Co


Kunst zu verlockenden Preisen


Kunst zu verlockenden Preisen


Kunstwerke im Depot


Ludwig Heinrich Jungnickel


Maler aus Tirol


Malerei-Bildhauerei-Design


Markus Prachensky, Wilhelm Nicolaus Prachensky


Möbel von Hoffmann bis Sottsass


Neuheiten im Frühling 2014


Neuheiten im Frühling 2015


Neuheiten im Frühling 2016


Neuheiten im Frühling 2017
aktuelle Ausstellung

Neuheiten im Frühling II


Neuheiten im Herbst 2014


Neuheiten im Herbst 2015


Neuheiten im Herbst 2016


Oskar Laske: Der Weltenbummler


Traudel Pichler: Malen ohne Grenzen


Wiener Wohnkultur 1900 bis 1930

Back to Top