» info

artdepot

Gabriela Proksch

die expressionistischen gemälde von gabriela proksch sind sowohl kraftvoll als auch zart, elegant und gleichzeitig unbequem, gefühlvoll und nüchtern. proksch versteht die schwierige balance von gegensätzen, die in vitaler abstrakter malerei stattfinden muss. sie begreift die spannung, die es braucht, damit ein werk nie vollständig alle fragen beantwortet, die es stellt. die leinwand agiert als fenster und präsentiert uns einen blick in eine welt, wo sich attraktive formen mit rätselhaften zeichen und beunruhigenden, aufwühlenden Linien gegenüberstehen. (j. susan isaacs)

Exhibition opening: 5. Oktober 2014
Please select an artist of the current exhibition:

» past exhibitions


Alexandra Kontriner, Thomas Laubenberger-Pletzer, Marco Spitzar


Alois Schild: Perforierte Lebensläufe


Andreas Paulic: Oh my print!


Anemona Crisan


Christine Pöschl


Christine S. Prantauer / Christopher Gruener


Elisabeth Schutting & Albin Schutting


Fedor Fischer & Ivana Juric


Fedor Fischer - Florian Freihoefer


Franz Wassermann: das bist nicht ich


Giuliano Caporali: Mostrarsi

Ilse Abka-Prandstetter: Schwerelos


Irene Dapunt: Coming Home


Jakob Gasteiger


Jakob Gasteiger & Mario Dilitz


Johannes Vogl-Fernheim & Christoph Waldhart


Kiddy Citny


Manfred Baumann: Alive


Matko Vekic


Matko Vekic: The Mask of God's Image


Mia Florentine Weiss


Michael Kos: Square off


Nora Schöpfer: Fluid Existence


palme, stessl, eisenberger


Peter Blaas


Peter Raneburger, Fritz Ruprechter, Maria Vill


Peter Raneburger: halo


Roger Fritz: Naschen an der Realität


Ronald Kodritsch / Wonkun Jun
current exhibition

Susanne Kicher-Liner: Aggregat


Thomas Riess: I am I am not


Wilhelm Scheruebl


Wilhelm Scheruebl: et cetera et cetera


Wilhelm Scheruebl: inn & out & on & on

Back to Top