» Info

» Ausstellungen

A.E.Koechert k.u.k. Juwelier

Juwelier der Kaiserin

Seit sechs Generationen vertrauen Kenner und Liebhaber einzigartigen Schmucks dem Hause A.E.Köchert. Seit nahezu 200 Jahren als Familienbetrieb geführt, steht A.E.Köchert für feinste Handwerkstradition, edelste Materialien und uniques Design. 

1814 von Emanuel Pioté als Goldschmiedewerkstatt in Wien gegründet, ist es schon fünf Jahre später Jakob Heinrich Köchert, der mit seinem Einstieg in den Betreib den Grundstein dieser Wiener Juweliersdynastie – dem Hause Köchert - legt.

K.&K.-Hofjuwelier
Seit damals gehört es zur Köchert´schen Familien- und Firmentradition, das am Haus am Neuen Markt bekannte Künstler ein und aus gehen und in fruchtbarer Zusammenarbeit mit den erfahrenen Meistern der Goldschmiedekunst des hauseigenen Ateliers unverwechselbaren Pretiosen kreieren.
Dieser Goldschmiedekunst von Weltruf verdankte es seinerzeit der kaiserliche Hofjuwelier Emanuel Köchert (1825-1879), dass er zum „Kammerjuwelier“ ernannt wurde und ihm die alleinige Betreuung der Schatzkammer sowie des Schmuckes des Kaiserhauses Habsburg-Lothringen oblag.

Sisi-Sterne
Für internationales Ansehen sorgten in der Zeit als K.&K.-Hofjuwelier unter anderem die berühmten Sterne der Kaiserin Elisabeth, die nun wieder in der Werkstätte des Hauses Köchert produziert werden und sich größter Beliebtheit erfreuen.

Heute sind es Christoph und Wolfgang Köchert, die die Tradition des Hauses A.E.Köchert form- und stilvollendet weiterführen. Wolfgang Köchert zeichnet für Entwurf und Produktion und Christoph Köchert für Verkauf und Kommunikation verantwortlich.

Verkaufsraum von Theophil Hansen
"Der Kunst und allem Schönen verpflichtet..." ist bei Köchert keine leere Phrase, sondern Teil der Firmen - und Familiengeschichte.
Der Verkaufsraum am Neuen Markt gibt eindrucksvoll Zeugnis davon. Er wurde von Theophil von Hansen erschaffen, den Architekten des Wiener Parlaments und anderer Prachtbauten des imperialen Wiens, und ist heute der einzig erhaltene Verkaufsraum Hansens.
Die fruchtbare Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Künstlern ist seit jeher eng mit der Köchert´schen Tradition verbunden und ließ über die Jahre hinweg echte Kunstwerke der Goldschmiedekunst entstehen.
Mit Kreationen von Boris Podrecca und Hans Hollein läßt das Haus Köchert einmal mehr die eigene Tradition stilvoll aufleben.

Hauseigenes Atelier
Die meist nach eigenen Entwürfen im hauseigenen Atelier von Meisterhand gefertigten Pretiosen sind entweder Einzelstücke bzw. werden in Kleinserien aufgelegt.
Wollen Sie sich Ihren Traum von einem ganz persönlichen Schmuckstück verwirklichen, arbeitet das Haus Köchert auch selbstverständlich auf Wunsch nach Ihren Entwürfen.
Jedes einzelne Schmuckstück, das das Köchert-Atelier verlässt, trägt mit der Punze AEK den Qualitätsbeweis, daß diese Pretiose jenen strengen Anforderungen an handwerkliche Meisterschaft und stilistische Prägnanz entspricht, denen sich das Haus Köchert seit nahezu 200 Jahren verpflichtet fühlt.

Back to Top